WinDIA® - Pflegeplanung

Die Pflegeplanung soll eine systematische und nachvollziehbare Planung im Rahmen des Pflegeprozesses ermöglichen. 

Dabei werden für jeden einzelnen Patienten dessen Pflegeprobleme und Ressourcen erfasst, sowie die Pflegeziele und die Maßnahmen zu deren Erreichung festgelegt.

Eine besondere Arbeitserleichterung bietet hierbei die WinDIA® - Pflegeplanung

Entsprechend des gewählten Pflegemodells nach 

  • ATL     (Juchli)
  • AEDL   (Krohwinkel)
  • FEDL   (Messer)
  • Roper
  • Orem  
  • Henderson 

werden Ihnen automatisch die möglichen Pflegeziele und -maßnahmen, aber auch mögliche Ursachen und Ressourcen in Form von personifizierten Textbausteinen angeboten. 

Mit einem Klick übernehmen Sie diese in Ihre Planung und ergänzen sie evtl. noch durch eigene individuelle Bemerkungen.

WinDIA® - Pflegeplanung beinhaltet bereits 

  • ca. 500 Pflegeproblemformulierungen
  • ca. 1500 ausformulierte Pflegeziele und -maßnahmen
  • ca. 200 Ressourcen. 

Somit verwenden immer alle Pflegepersonen in allen Plänen die gleichen Formulierungen. 

Natürlich können auch eigene, selbst erarbeitete Textbausteine und Pflegestandards eingegeben und genutzt werden.

Für jeden Patienten erstellen Sie eine individuelle Pflegeplanung oder übernehmen eine bestehende Planung. 

Die fertige Pflegeplanung drucken Sie mit allen Daten und Abzeichenfeldern als Dokumentationsbogen aus. 

WinDIA® - Pflegeplanung stellt sich automatisch auf die Anwenderbedürfnisse ein und ist somit in der Lage, sowohl den ambulanten als auch den stationären Bereich abzubilden.


Leistungsübersicht


WinDIA - Pflegeplanungzoom
WinDIA - Pflegeplanung
  • Pflegemodell nach ATL / AEDL / FEDL / Roper / Orem / Henderson
  • Strukturierte Informationssammlung
  • Anamnesemodul
  • Pflegeplanung
  • Pflegeprobleme
  • Pflegediagnosen
  • Pflegeziele
  • Pflegemaßnahmen
  • Medikamentenplanung
  • Hygienemaßnahmen
  • Formularmodul
  • Trinkplan
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • Erfassung von Vitalwerten
  • Pflegeevaluierung
  • Pflegebericht
  • Tätigkeitsnachweis
  • Norton– oder Bradenskala
  • Atemskala
  • Glasgow-Koma-Skala
  • Sturzrisikobewertung
  • Pflegeproduktlisten
  • Lagerungsplanung
 


Das Strukturmodell der Pflegedokumentation

Im Januar 2015 hat die bundesweite Umsetzung der vereinfachten Pflegedokumentation zur Entbürokratisierung in der Pflege begonnen mehr...

Ganz neu ist hier die Strukturierte Informationssammlung (SIS®) nach Beikirch/Roes, die den ersten Schritt im Pflegeprozess darstellt.

Wir haben Anfang 2015 mit der Umsetzung des neuen Strukturmodells begonnen und die SIS® bereits in unsere WinDIA® - Pflegedokumentation integriert.


Strukturierte Informationssammlungzoom
Strukturierte Informationssammlung

Quellen: 

Bundesministerium für Gesundheit. Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege.

Arbeitsgruppe technischer Implementierungsleitfaden, FINSOZ e.V., Projektbüro Ein-STEP und DVMD e.V., Anforderungsprofil für die Abbildung des Strukturmodells in Dokumentationssystemen (Version 1.4) www.ein-step.de, Berlin, Juni 2017.     mehr lesen …

 
Hotline WinDIA

TelefonTelefon  +49 34671 712-20
Telefax  +49 34671 712-34

Montag bis Freitag jeweils
    09.00  bis  12.00 Uhr  und
    14.00  bis  17.00 Uhr.

Email  windia@ats-computer.de

WinDIA Downloads

 Infos und Demos zu folgenden
 WinDIA-Produkten …